Schlagwort-Archive: Allerheiligen

Kindsein

Seht, wie groß die Liebe ist, die der Vater uns geschenkt hat: Wir heißen Kinder Gottes, und wir sind es. Die Welt erkennt uns nicht, weil sie ihn nicht erkannt hat. Liebe Brüder, jetzt sind wir Kinder Gottes. Aber was wir sein werden, ist noch nicht offenbar geworden. Wir wissen, dass wir ihm ähnlich sein werden, wenn er offenbar wird; denn wir werden ihn sehen, wie er ist. Jeder, der dies von ihm erhofft, heiligt sich, so wie Er heilig ist. (1 Joh 3,1-3)

„Wir heißen Kinder Gottes, und wir sind es.“
Bei den Kindern können wir oftmals sehen, dass sie sowohl in der äußeren Erscheinung, als auch in ihrem Wesen, Züge der Eltern in sich tragen. Wir können an den Kindern erkennen, zu welcher Familie sie gehören.
Welch eine große Ehre ist es da, wenn wir Kinder Gottes sind!! Wir tragen göttliche Wesenszüge in uns! Wir tragen Spuren, Züge Gottes in uns!
Wir sind mit Gott eng verbunden, haben Anteil an Gottes Wesen und Art.
Das ist ein Riesen-Geschenk, eine große Gabe, eine Gnade, die uns Christen geschenkt ist und für die wir dankbar sein dürfen.
Daher kann es uns eine Ehrenaufgabe sein, die Spuren Gottes in uns freizulegen: seine Barmherzigkeit, seine Güte, seine Liebe…
Am Hochfest Allerheiligen feiern wir Menschen, die diese Spuren Gottes in sich in besonderer Art und Weise gefunden, freigelegt und gepflegt haben. Die das Geschenk Gottes behutsam ausgepackt und ihm einen Ehrenplatz im eigenen Leben gegeben haben.
Wir erinnern uns daran, dass auch wir zu Heiligkeit berufen sind.

Advertisements

Kommentare deaktiviert für Kindsein

Eingeordnet unter Sonntagsgedanken

Allerheiligen

An Allerheiligen geht es um Menschen, die in ihrem ganz verschiedenen Alltag erkannt haben, was zu tun notwendig ist, und die es dann auch getan haben.
Es sind Männer und Frauen gemeint, die menschlich miteinander umgegangen sind und auf diese Weise christlich gelebt haben.
Heilige sind Menschen, die in Gott verwurzelt sind und sich für den Nächsten einsetzen. Sie sehen, wo sie gebraucht werden.
Sie wissen um die Macht des Wortes und sagen ein gutes, aufbauendes Wort, wo es nötig ist.
Heilige sind Menschen, die Freude ausstrahlen, die aber auch bereit sind, das Schwere in ihrem eigenen Leben anzunehmen und es bei anderen mitzutragen.
Es sind Menschen, die Frieden stiften, und sich für Versöhnung einsetzen.
Heilige in diesem Sinn sind auch noch in unserer Zeit zu finden. Es sind Menschen wie ein jeder von uns.
Auch uns hat Gott zur Heiligkeit berufen hat. Wir sind auf dem Weg zu dieser Heiligkeit. Wir sind dazu aufgerufen, Trauernde zu trösten, keine Gewalt anzuwenden, uns für Gerechtigkeit einzusetzen, Barmherzigkeit zu üben, Frieden zu stiften und vieles mehr. Kurz gesagt sind wir gefordert, unseren Mitmenschen die Liebe Gottes weiterzuschenken.
Wann beginnen wir an unserer Heiligkeit zu arbeiten?

Kommentare deaktiviert für Allerheiligen

Eingeordnet unter Sonntagsgedanken