Weisheit

Strahlend und unvergänglich ist die Weisheit; wer sie liebt, erblickt sie schnell, und wer sie sucht, findet sie. Denen, die nach ihr verlangen, gibt sie sich sogleich zu erkennen. Wer sie am frühen Morgen sucht, braucht keine Mühe, er findet sie vor seiner Türe sitzen. Über sie nachzusinnen ist vollkommene Klugheit; wer ihretwegen wacht, wird schnell von Sorge frei. Sie geht selbst umher, um die zu suchen, die ihrer würdig sind; freundlich erscheint sie ihnen auf allen Wegen und kommt jenen entgegen, die an sie denken. (Weish 6,12-16

Kluge Menschen kennen wir alle, vielleicht gehört sogar der ein oder andere selber mit zu dieser Gruppe von Menschen. Aber Klugsein ist nur das eine.
Weise zu sein ist etwas ganz Anderes.
Wer klug ist, mag sich in vielen Dingen gut auskennen.
Wer weise ist, hat den Überblick über das, was wirklich wesentlich ist und zählt.
Der Weise blickt weiter, ist durch die Lebenserfahrung gereift und hat erkannt, was bleibend ist und was vergänglich ist. Weisheit kann man sich nicht erarbeiten, oder mit noch so großer Mühe erwerben. Weisheit ist letztlich Geschenk Gottes.
Für dieses Geschenk gilt es offen zu sein, darauf kann man sich vorbereiten, aber es ist nicht verdienbar.
Der kluge Mensch ist offen für die Weisheit, die von Gott kommt und die Gott allein schenkt.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sonntagsgedanken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s